Verdauungsenzyme: Welche Rolle spielen siein unserem Körper?

Verdauungsenzyme: Lipasen, Amylasen und Proteasen.

Sie halten unsere Verdauung auf Trab und ermöglichen die Aufnahme von Fetten, Eiweißen und Kohlenhydraten: Die Rede ist von Verdauungsenzymen. Doch werden zu wenige von ihnen produziert, kommt es zu Blähungen, Völlegefühl oder Schmerzen im Oberbauch. Warum? Lesen Sie selbst, welche Rolle die Enzyme bei der Verdauung spielen.

Wie hängen Enzyme und Verdauung zusammen?

Für die Verdauung sind Enzyme wichtig, da sie die aufgenommene Nahrung in ihre Einzelteile aufspalten. Sie wirken dabei wie ein Katalysator, der den Abbau der Nahrungsbestandteile beschleunigt. Enzyme sorgen so dafür, dass die Nahrung für den Stoffwechsel verwertbar ist. Konkret bedeutet das, dass die Verdauungsenzyme aus langkettigen Molekülen (Eiweißen oder Kohlenhydraten) einfachere Verbindungen wie Aminosäuren oder Einfachzucker machen.


Doch Enzym ist nicht gleich Enzym. Eine wichtige Rolle spielen LAP-Enzyme, eine Mischung aus den folgenden drei Verdauungsenzymen, die in der Bauchspeicheldrüse gebildet werden:

  • Lipasen: Die Enzyme spalten Fette in freie Fettsäuren und Glycerin.
  • Amylasen: Sie verwandeln Kohlenhydrate in Einfachzucker; sie werden zum Teil schon im Mund gebildet.
  • Proteasen: Diese Verdauungsenzyme spalten Eiweiße in einzelne Aminosäuren.

Die so entstandenen Grundbausteine können nun über die Darmschleimhaut des Dünndarms aufgenommen werden.


Ist die körpereigene Verdauung allerdings vorübergehend überlastet, produziert die Bauchspeicheldrüse zu wenig Verdauungsenzyme. Ist dies der Fall, kann die Nahrung nicht mehr vollständig aufgespalten werden. Nicht verdaute Nahrungsbestandteile wie Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate werden von Darmbakterien zersetzt – dabei entstehen vermehrt Gase. Die Folgen sind häufig Beschwerden wie Völlegefühl, Blähungen, vorzeitige Sättigung und Schmerzen im Oberbauch.

Bei Überlastung des Verdauungssystems: Enzym Lefax®

Bei Verdauungsschwäche bietet Ihnen Enzym Lefax® die rezeptfreie, schnelle und effektive Hilfe, die Sie sich wünschen. Denn Enzym Lefax® unterstützt die körpereigene Verdauung: Es kurbelt die Aufspaltung der Nahrung durch das darin enthaltene Pankreatin an. Pankreatin, eine Mischung aus Lipasen, Amylasen und Proteasen (LAP-Enzyme), ermöglicht schließlich die Aufspaltung und Verdauung der Nahrungsbestandteile. Diese Grundbausteine können nun in den Blutkreislauf aufgenommen und vom Körper verwendet werden.

 

Zusätzlich zu den LAP-Enzymen enthält Enzym Lefax® den Wirkstoff Simeticon. Die Substanz vermindert die Ansammlung von quälenden Darmgasen und sorgt dafür, dass diese den Körper über den natürlichen Weg (Abatmen, Aufstoßen oder über den Darm) verlassen können. Beschwerden wie Völlegefühl werden vermieden oder gelindert.

Der Wirkstoff von Lefax®

Schaum quilllt im Glas auf

Lefax® macht Blähungen & Co. ein Ende - dank seines Wirkstoffes.

Welcher das ist, erfahren Sie hier.

Die Verdauung ankurbeln

Älteres Paar am Frühstückstisch

Ist die Verdauung überlastet, benötigt sie Unterstützung.

Enzym Lefax® sorgt für den nötigen Antrieb.

Übersicht über Lefax® Produkte

Die Lefax Produkte

Welches Lefax® Produkt passt am besten zu Ihren Beschwerden?

Verschaffen Sie sich einen Überblick.