Selbsttest: Ist mein Darm gesund? | Lefax®

Kein eindeutiges Testergebnis

Manche Ihrer Angewohnheiten tun Ihrem Darm nicht gut, andere hingegen schon. Um Ihren Magen-Darm-Trakt künftig so gut es geht zu schützen und zu stärken, sollten Sie folgendes beachten:

  • Bewegen Sie sich viel. Zweimal wöchentlich Sport und hin und wieder ein zügiger Spaziergang regen die Verdauung an.
  • Trinken Sie ausreichend. Zwei Liter Wasser täglich unterstützen die Verdauung.
  • Meiden Sie Genussmittel oder schränken Sie diese zumindest ein. Alkohol und Nikotin wirken sich negativ auf Magen und Darm aus.
  • Achten Sie auf eine ausgewogene, nährstoffreiche und gleichzeitig fettarme Ernährung. So kann der Verdauungsprozess ungehindert ablaufen.

Sollten Sie künftig Veränderungen Ihrer Verdauung wie [#4]Blähungen[/END], unregelmäßigen Stuhlgang, Durchfall oder Völlegefühl bemerken, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen. Wenn Sie älter als 50 Jahre sind, ist es darüber hinaus von Vorteil, in regelmäßigen Abständen die Darmkrebsvorsorge in Anspruch zu nehmen. Bei familiärer Vorbelastung sollten Sie schon früher darüber nachdenken.

Erfahren Sie, wie Sie [#12]Verdauungsbeschwerden behandeln und vorbeugen[/END] können.

Hinweis: Dieses Testergebnis ersetzt keine Untersuchung und Diagnose durch einen Arzt. Bei Beschwerden sollten Sie immer einen Arzt konsultieren!

Überblick: Verdauungsbeschwerden

Verdauungsprobleme können verschiedene Auslöser und Symptome haben.

Bewahren Sie den Überblick.

Die Aufgaben der Verdauungsenzyme

Sie halten die Verdauung auf Trab - doch was, wenn es zu wenige Enzyme gibt?

Mehr erfahren!

Übersicht über Lefax® Produkte

Die Lefax Produkte

Welches Lefax® Produkt passt am besten zu Ihren Beschwerden?

Verschaffen Sie sich einen Überblick.