Verdauungsprobleme im Überblick

Mann mit Verdauungsproblemen sitzt auf dem Sofa und hält sich den Bauch: Bewegungsmangel als Ursache für Verdauungsbeschwerden

Ein Phänomen mit vielen Namen: Ob Verdauungsstörungen, Verdauungsschwäche, träge oder schlechte Verdauung oder Verdauungsprobleme – gemeint ist immer das, was Mediziner als Dyspepsie bezeichnen. Wir geben Ihnen hier einen kleinen Überblick.

Woher kommen Verdauungsprobleme?

Probleme mit der Verdauung dürfte fast jeder Mensch schon einmal gehabt haben. Das ist auch kaum verwunderlich, wenn man bedenkt, wie komplex unser Verdauungssystem ist. Gerät dieses System durcheinander, kann es leicht zu Störungen und Beschwerden kommen.

 

So unterschiedlich die Symptome von Mensch zu Mensch ausfallen, so verschieden können auch die Ursachen sein, welche die Verdauungsprobleme auslösen.

 

Infrage kommen zum Beispiel:

  • eine unausgewogene und besonders fetthaltige Ernährung
  • große Mengen kohlensäurehaltiger Getränke
  • Bewegungsmangel
  • Stress und Hektik

 

Zudem sollten Sie bei Verdauungsproblemen auch mögliche Erkrankungen nicht außer Acht lassen. Lebensmittelintoleranzen wie eine Milchzucker- oder Fruchtzuckerunverträglichkeit lösen häufig Verdauungsbeschwerden – zum Beispiel Blähungen – aus. Auch wenn die Magen- oder Darmtätigkeit im Rahmen eines Reizmagen- oder Reizdarmsyndroms beeinträchtigt ist, hat dies im Regelfall Blähungen, Völlegefühl und Bauchschmerzen zur Folge.

Typisch für eine schlechte Verdauung: Blähungen

Blähungen gehören zu den am häufigsten genannten Verdauungsbeschwerden – dabei sind sie in einem gewissen Rahmen sogar normal. Rund ein Liter Gas entsteht täglich im Magen-Darm-Trakt, das circa acht Mal am Tag dem Körper entweicht. Wird dieses natürliche Maß überschritten, klagen die meisten Menschen über Blähungen – also Luft im Bauch.

 

Dieses unangenehme Gefühl wird in der Regel von weiteren Verdauungsbeschwerden begleitet:

  • Rumoren im Bauchraum
  • Bauchschmerzen
  • Krämpfen
  • Übelkeit
  • Durchfall oder Verstopfung

 

Weitere Informationen zu Ursache und Behandlungsmöglichkeiten von Blähungen können Sie hier nachlesen.

Völlegefühl: Druck im Bauch

Verdauungsprobleme wie Völlegefühl müssen nicht zwangsläufig mit einer Erkrankung in Verbindung stehen. Auch ein völlig gesunder Mensch kann nach einer besonders üppig ausgefallenen Mahlzeit mit Völlegefühl zu kämpfen haben. Die Beschwerden können sich ebenso bemerkbar machen, wenn beim Essen viel Luft verschluckt worden ist – etwa durch gleichzeitiges Sprechen. Bei einer übermäßigen Gasproduktion im Darm (Blähungen) kommt es ebenfalls zu Völlegefühl.

 

Erfahren Sie mehr zu Ursache und Behandlungsmöglichkeiten von Völlegefühl.

Verdauungsprobleme beim Baby

Babys leiden häufig unter Beschwerden im Bauchraum. Insbesondere Blähungen sind während der ersten Lebensmonate nichts Ungewöhnliches. Woran das liegt, ist bislang noch nicht vollständig geklärt. Vermutlich liegt die Ursache in der Darmflora, die sich in dieser Zeit noch im Aufbau befindet. Doch woran erkennen Sie, dass Ihr Baby unter Verdauungsproblemen leidet?

 

Folgende Anzeichen deuten darauf hin:

  • Schreiattacken
  • Beinestrampeln
  • harter, dicker Bauch

 

Alles Wichtige zum Thema Blähungen bei Babys und schonende Behandlungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Was sind Blähungen?

Luftbläschen im Darm

Blähbauch, Krämpfe, Druckgefühl - Blähungen sind unangenehm.

Das sollten Sie über Blähungen wissen.

Machen Sie Blähungen ein Ende

Blähungen müssen nicht sein: Wie Sie die Beschwerden behandeln und ihnen vorbeugen,

lesen Sie hier.

Ursachen von Verdauungsbeschwerden

Luft im Bauch? Völlegefühl? Blähungen?

Lernen Sie die Ursachen von Verdauungs-beschwerden kennen.